Der Bund Deutscher Architekten im Landes Hessen e.V. und seine Gruppen vergeben verschiedene Architekturpreise und Auszeichnungen. Diese werden in regelmäßigem Turnus offiziell ausgelobt bzw. entsprechende Nominierungsverfahren durchgeführt.

Architekturpreise

Der BDA Hessen vergibt alle fünf Jahre seinen Architekturpreis „Große Häuser, kleine Häuser – Ausgezeichnete Architektur in Hessen“ in den vier regionalen Wettbewerben "Martin-Elsaesser-Plakette", "Joseph-Maria-Olbrich-Plakette", "Johann-Wilhelm-Lehr-Plakette" und "Simon-Louis-du-Ry-Plakette".

Die Landesverbände des BDA Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland loben seit 2016 gemeinsam den BDA Architekturpreis "max40 – Junge Architekten" aus. Davor hat der BDA Hessen alle fünf Jahre den Förderpreis für den Architektennachwuchs allein vergeben.

Nachwuchs- & Förderpreise

Der BDA Hessen hatte den Schülerwettbewerb "Architektur und Schule" zwei Mal – 2006/2007 und 2010/2011 – hessenweit ausgelobt.

Baukulturpreise

Die "BDA-Auszeichnung für Baukultur" verleiht der BDA Hessen alle fünf Jahre an Persönlichkeiten, Institutionen, Initiativen sowie an Unternehmen, die direkt oder indirekt gute Architektur möglich machen, sei es als Bauherren, Kulturschaffende, Journalisten, Politiker oder Unternehmer.